Zur Startseite
  • Aktiv werden
  • Öko-Tipps

Newsletter 2020-II

28. Februar 2020

Liebe BN-Mitglieder und Naturschutz-Interessierte,

Schneeglöckchen, Lungenkraut, Winterlinge, Krokusse, Märzenbecher und die ersten Schlüsselblumen blühen bereits. An Weiden, Kornelkirschen und Haseln tummeln sich die Bienen und über Rückenschmerzen vom Schneeschieben hat diesen Winter wohl niemand klagen müssen.

So schön das klingt, wissen wir spätestens seit Dr. Michael Schneiders Vortrag auf unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung, wie verheerend sich die Erderwärmung direkt vor unserer Haustür auf Mensch und Natur auswirkt. Wie als Bestätigung beschreibt das europäische Erdbeobachtungs-Programm Copernicus kurz darauf den ersten Monat des Jahrzehnts als den wärmsten, jemals in Europa gemessenen Januar, mit 3,1°C über der Referenz. Sturmtief Sabine folgt und erinnert uns daran, dass der Klimawandel nicht mit einer angenehm ansteigenden Erwärmung gleichzusetzen ist, sondern dass sich das Wetter lokal mit immer extremeren Phänomenen zu Wort melden wird.

Wohin sich die gemäßigten Breiten, und damit die Grundlage unserer Natur- und Kulturlandschaft, verschieben werden, liegt in unser aller Händen. Darum bleiben wir dem Motto "Global denken, lokal handeln!" treu und laden Sie herzlich ein, sich auch in den kommenden Wochen wieder in besonderem Maße gemeinsam mit dem BUND Naturschutz für ein gerechtes Klima einzusetzen!

Allen voran sind hier die Wahlen am 15. März entscheidend, die von den Fridays For Future nicht umsonst als #Klimawahl Bayern betitelt werden. Zudem bieten sich weitere Möglichkeiten, interessante Vorträge zu  besuchen, Biotope zu pflegen, Aktionen vorzubereiten und sich mit den eigenen Talenten einzubringen.

In der Hoffnung, dass Sie dieser Newsletter inspirieren wird, verbleiben wir mit naturschutzverbundenen Grüßen und wünschen Ihnen einen blühenden März!

Frederik Schüttler und der gesamte Vorstand



Berichte


Erfolgreicher Auftakt des "Musikalischen Landwirtschaftstischs"

Das große Wohnzimmer der Kulturfabrik war vollbesetzt, und es wurde, wie erhofft, fleißig miteinander gesprochen. Die vielen Ideen und Anregungen, die während des Abends vorgebracht wurden, waren sichtlich in den Köpfen angekommen. Obwohl es sich letztendlich "nur" um eine große Vorstellungsrunde handelte, war dank der anwesenden Expertise von alteingesessenen, probierfreudigen, ausdauernden und Junglandwirt:innen sowie interessierten Verbraucher:innen für alle etwas dabei.

Dank der positiven Rückmeldungen, ist der nächste Musikalische Landwirtschaftstisch bereits in der Planung. Im April/Mai wollen wir bei unserem nächsten Treffen die Zeit nutzen und ein oder zwei unserer Ideen zu konkretisieren und anzugehen. Alle Infos wird es dann auf unserer Webseite geben.


Jahreshauptversammlung 2020

Die Jahreshauptversammlung in diesem Jahr war mit etwa 50 interessierten Mitgliedern und Gästen, einem neuen Vorstandsmitglied, einem erfreulichen Kassenbericht, vielen guten Ideen und dem Vortrag von Michael Schneider ein voller Erfolg. Der Ausblick auf das kommende Jahr ist vielfältig und wir freuen uns über alle, die uns bei den zahlreichen Veranstaltungen unterstützen wollen. Mehr lesen...

Link zum Bericht des Kuriers?


Aktuelles aus dem Hillental

Staunen und Entsetzen liegen häufig ziemlich nah beieinander. So kamen wir aus dem Staunen nicht heraus, als wir uns am (gefühlt?) einzigen verschneiten Tag diesen Winters im Hillental trafen. Eigentlich ging es darum, Möglichkeiten auszuloten, wie wir die Weiher am geschicktesten für den Naturschutz gestalten können. Doch ein Gestalter war schon fleißig am Werk. Und wir waren erstaunt, was er (oder sie?) in einer Nacht alles erledigt hatte. Den ganzen Bericht lesen.

Es geht in die zweite Runde! Seien Sie dabei!



Veranstaltungen


Sa. 07.03.20 | Saatgutbörse

Die Saatgutbörse bildet den Auftakt zur diesjährigen "Jeder m² zählt!"-Aktion. Wer selber Saatgut hat, kann dies zum Tausch anbieten. Vor allem für diejenigen, die eher einen Bedarf haben, um ihre Gärten mit heimischen Wildkräutern zu spicken, wird es reichlich Angebot geben, was gegen Spende mitgenommen werden kann. Außerdem könnt Ihr bei Kaffee und Kuchen nette Leute treffen.

Als Rahmenprogramm sind kurze Impulsvorträge geplant und natürlich gibt es auch jede Menge Infos rund um das Thema natürliche Gartengestaltung. Mehr lesen

Wer mithelfen, einen Kuchen backen oder anders aktiv sein möchte, melde sich gerne unter mindelheim@bn.de.


Mo. 09.03.20 | Podiumsdiskussion Landratswahl

Damit sich alle natur-und umweltbewussten Mitbürger*innen des Landkreises Unterallgäu ein Bild über die ökologischen Positionen der zur Landratswahl stehenden Kandidaten machen können, lädt die Kreisgruppe Memmingen-Unterallgäu des BUND Naturschutz in Bayern e. V. alle Interessierten zur Podiumsdiskussion ein. Alle Infos hier

Ihnen brennt bereits ein Thema unter den Nägeln? Senden Sie uns schon jetzt Ihre Frage zu! An: memmingen-unterallgaeu@bn.de


Sa. 14.03.20 | Thementag „Gift und Gesundheit“

Haushaltsreiniger selbst mischen, Verhalten bei Gift-Notfällen, Infos zu Schadstoffen in Plastik, Gift im Zigarettenfilter, Upcycling-Bastelideen für Kinder … im Katholischen Pfarrheim St. Stephan laden der Mäusetreff und der Frauenbund Mindelheim zu einem vielfältigen Programm für kleine und große Besucher ein. Alle Infos hier


Mi 25.03.20 | Monatstreffen

Bei unserem Stammtisch wollen wir diesmal u.a. Garten-Ideen austauschen und Fragen besprechen. Wer mag, kann Bücher, Pläne oder Skizzen als Inspiration mitbringen. Vielleicht entsteht ja sogar ein Team für einen Beitrag auf öffentlichem Gelände bei unserer Aktion „Jeder m2 zählt“. Alle Infos hier


Mo. 30.03.20 | Der Weg zum 3-Zonen-Garten

Drei-Zonen-Gärten bieten Erholung und leckere Ernten für uns Menschen sowie Raum für biologische Vielfalt. Das System funktioniert auf jeder Fläche. In seinem lebendig vorgetragenen Vortrag stellt Markus Gastl das Hortus-Konzept und das Hortus-Netzwerk vor. Inzwischen gibt es über 500 eingetragene Gärten, die individuell und kreativ als Hortus gestaltet werden. Einprägsame Bilder und eine ganz persönliche Geschichte zeichnen den kurzweiligen Vortrag zum Thema Artenvielfalt und Naturgarten aus. Alle Infos hier



Aufrufe


Amphibiensammlung

Die Amphibienwanderung steht in den Startlöchern. Auch wir sammeln wieder an stark befahrenen Straßen Kröten, Molche und Frösche. Ein besonderes Erlebnis in früher Morgenstunden den stark gefährdeten Tieren über die Straße zu ihrem Laichgewässer zu helfen. Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte unter mindelheim@bn.de.


Für unseren BN-Stand am 29.3.20 suchen wir noch fleißige Helfer:innen am Nachmittag, die bei Auf- und Abbau sowie der Betreuung mitwirken möchten. Ein kleiner Zeitraum hilft auch schon. Bei Interesse bitte melden, unter mindelheim@bn.de



Externe, interessante Termine


Fr. 06.03.20 | Wähl-Bar

ab 19 Uhr | Kulturfabrik

Die WählBAR-Party eine Woche vor der Kommunalwahl in der Kulturfabrik - überparteilich und anders. Auf der WählBAR-Party feiert ihr mit den jungen Stadtratskandidaten aller Parteien und Vereinigungen, die aktuell Sitze im Stadtrat haben und wieder antreten. „Auf einen Pfeffi/Bier/Wasser mit...“ heißt es an der Pfeffi Bar: Dort stehen euch die Kandidaten für Einzelgespräche und Fragen zur Verfügung. Lernt sie eine Woche vor der Wahl bei einem Getränk näher kennen und sagt Ihnen, was euch in und für Mindelheim wichtig ist, was euch fehlt, welche Themen sie in Zukunft angehen sollten.


Do. 12.03.20 | Multivisionsshow: An den Rändern des Horizonts

19:30 Forum Mindelheim | Eintritt frei!

„Als ich das Projekt begonnen habe, war mir bewusst, dass es in mancherlei Hinsicht ein Wettlauf mit der Zeit sein würde. Ich bin sehr glücklich, dass ich diesen Blick in die Geschichte der Menschheit noch werfen durfte."

„Mit meinen Fotos dokumentiere ich ja nicht nur die Schönheit der Natur, sondern nutze sie auch gezielt, um auf Veränderungen hinzuweisen, denen sie ausgesetzt ist. Das neue Programm nimmt nun die Perspektive derer ein, die weit mehr mit der Natur verbunden sind als der Großteil der Menschen heute. Es ist also schon eine logische Fortsetzung meines bisherigen Tuns“

- Markus Mauthe