Zur Startseite
  • Aktiv werden
  • Öko-Tipps

Amphibienschutz

Mit unsere wichtigste Aufgabe ist der Artenschutz: Rettung von Kröten, Fröschen, Molchen etc. im Frühling zur Laichzeit.

In unserem Gebiet gibt es zwei Sammelstellen:

Bad Wörishofen - Waldsee
Dorschhausen- "Kalte Quelle".

Für beide Sammelstellen werden gerne noch Sammler*innen neu aufgenommen.

Wie geht das? Und wie macht man das? Wieso Artenschutz? ...

In jeder BN-Ortsgruppe im Unterallgäu gibt es eine Ansprechperson für Amphibien (sofern dort eine Sammlung stattfindet).

Welche Amphibien gibt es hier im Unterallgäu, schauen Sie hier.
Für alle Arten Bayerns auf einem Poster hier den BN Service Shop.

Den neuen "Amphibien-Atlas" und viel Wissenswertes über diese freundlichen Tiere finden Sie hier

Schlechte Nachrichten:
Es gibt leider noch zwei schlechte Nachrichten aus dem vergangenen Jahr: in Dorschhausen hatten wir 50% weniger Amphibien gegenüber 2019 und wegen größerer Probleme vor Ort in 2020 befürchten wir einen spürbaren Einbruch der Bergmolch-Population in den kommenden Jahren! Woher die dramatischen Einbrüche der wandernden Amphibien in Dorschhausen kommen, erschließt sich uns noch nicht; am Waldsee waren die Zahlen stabil und wir vermuten somit eher eine örtliche Beeinflussung als generelle, klimatische Veränderungen. 
Insgesamt gingen im Unterallgäu die Zahlen um ca. 4% zurück. In Frickenhausen musste man - wahrscheinlich durch Eingriffe in das Sommerhabitat - ca. 30% Verluste verzeichnen. 

Bei unseren Fortbildungen werden auch die Entwicklungen bei den Wanderungen sowie die generelle Gefährdung von Amphibien diskutiert: https://www.bund-naturschutz.de/tiere-in-bayern/amphibien/gefaehrdung-von-amphibien

Das Ergebnis: die Amphibien brauchen unsere Hilfe mehr denn je! 

"... sei kein Frosch - komm zum BUND Naturschutz …!