Zur Startseite
  • Aktiv werden
  • Öko-Tipps

Veranstaltungen

Ortsgruppen


Die Ortsgruppe Bad Grönenbach stellt sich vor

1. Vorsitzender

Konrad Lichtenauer
Untere Mühlbachstr. 3a
87730 Bad Grönenbach-Zell

E-Mail-Kontakt

Vorstandschaft

 


Neues Helferteam in Woringen aktiv im Amphibienschutz

Mancher Autofahrer, der auf der Kreisstraße im Darast unterwegs ist, wundert sich vielleicht warum dort in letzter Zeit Menschen mit Eimern in der Hand herumlaufen. Grund dafür ist der Woringer Baggersee, der nicht nur Badegäste und Naturliebhaber anlockt, sondern auch von Erdkröten als Laichgewässer genutzt wird.

Auf die Kröten – fertig – los!

Jedes Jahr im Frühjahr machen sich unzählige paarungswillige Tiere auf, um von ihrem Aufenthaltsort  zum Weiher zu gelangen. Dabei müssen sie die verkehrsreiche Straße im Darast überqueren, was leider vielen von ihnen das Leben kostet. Eine aufmerksame Anwohnerin meldete vergangenes Jahr  dem Bund Naturschutz  viele überfahrene Kröten. Tina Melder von der Kreisgruppe Memmingen-Unterallgäu veranlasste daraufhin den Kreisbauhof 2024 einen Krötenzaun aufzubauen.

Über das Woringer Blättle wurden Freiwillige gesucht, die die Strecke kontrollieren sollten. Es fanden sich 12 Helfer, die am frühen Morgen und am Abend nach Einbruch der Dunkelheit auf Kontrollgang gehen.

Am 16.2.24 stand der Zaun und am selben Tag wurden in den Eimern, die an der Strecke eingegraben wurden, bereits Kröten gefunden. Viel früher als üblich setzte dieses Jahr also schon die Wanderung ein.

Innerhalb von nur fünf Wochen wurden knapp 500 Erdkröten sicher über die Straße gebracht. Nebenbei wurde auch jede Menge Müll entlang der Straße und am Weiher aufgesammelt. Die sicher zum Baggersee geleiteten Krötenmännchen warten nun am Ufer auf die eher seltenen und deutlich größeren Weibchen und lassen sich von ihnen Huckepack zum Wasser tragen. Dies geschieht nicht aus Bequemlichkeit, sondern um möglichst als Erster beim Ablaichen zum Zug zu kommen.

Erdkrötenweibchen legen zwischen 2000 und 6000 Eier in Schnüren ab, die sie wie Wäscheleinen um Wasserpflanzen wickeln. 2 - 3 Monate dauert die Entwicklung vom Ei zur Kröte.

Ende März begann die Rückwanderung der erwachsenen Kröten zurück in ihren Lebensraum ins Gebiet östlich der Kreisstraße im Darast. Sobald die Rückwanderung  abgeschlossen ist, werden die Eimer entlang des Zaunes verschlossen bis dann der Krötennachwuchs Mitte Juni losmarschiert. 

Der Krötenzaun im Darast wird auch im nächsten Frühjahr wieder aufgebaut werden, kontrolliert von freiwilligen Helfern, die dadurch vielen unserer heimischen Erdkröten das Leben retten. Wer sich in der Amphibienrettung engagieren möchte, kann sich an Tina Melder vom Bund Naturschutz wenden oder an Carina Schneider und Angelika Babl aus Woringen.


Alle 10 Jahre wieder - Rettet unser idyllisches Bad Grönenbach!

Im Jahre 2014 sollte vor den Türen von Bad Grönenbach ein Supermarkt gebaut werden, obwohl die Versorgung im Ort ausreichend war. Eine Gruppe engagierter Bürger*innen brachte ein Bürger-begehren auf den Weg. Beim Bürgerentscheid hatten sich 57,6% gegen den Neubau am Ortseingang ausgesprochen.

Jetzt 10 Jahre später, die Versorgung im Ort ist immer noch ausreichend, beabsichtigt ein Investor an gleicher Stelle den Bau eines Lebensmittelmarktes, eines Discounters und eines Drogeriemarktes. Der Gemeinderat hat sich, zu diesem Zweck, mit knapper Mehrheit für eine Bauleitplanung entschieden. Eine Bürgerinitiative, die wir als Ortsgruppe unterstützen, erreichte nun erneute ein Bürgerbegehren mit dem Ziel, die Planungen einzustellen und die Fläche für eine landwirtschaftliche Nutzung zu erhalten. Der Gemeinderat hat nun ein Ratsbegehren dagegengesetzt. Die Wahl findet am 14. April 2024 statt.


Mehr Info zum Bürgerentscheid

Die Bürgerinitiative Bad Grönenbach


Ausstellung "Bäume des Lebens"

Kunst für Kinder in der Galerie Seidenlicht

Ausstellung: WASSER - EIS - LAND

Die Galerie SEIDENLICHT veranstaltet mit Unterstützung der Ortsgruppe Bad Grönenbach eine Ausstellung, welche einen Bezug zum Klimawandel hat. Zu sehen sind großformatige Kunstfotografien von Stefan Fischer und Skulpturen von Josef Bichlmair. 

Die Ausstellung ist in Kornhofen bei Bad Grönenbach auf der "Kunstwiese" zu sehen vom 24. Juli bis zum 14. August 2021. Neben den Kunstwerken lohnt auch sich auch der Blick auf die Alpenvorlandschaft.   

Helmut Wassermann

Link: Seidenlicht

 


Themenführungen "Bad Grönenbach blüht auf"

In 2017 veranstaltet die Kur- und Gästeinformation in Kooperation mit dem Bund Naturschutz-Naturerlebniszentrum Allgäu (NEZ) wieder mehrere Führungen unter Leitung von Marcus Hasheitl.

Die Führungen finden in Bad Grönenbach statt. Die Termine sind auch unter Veranstaltungen zu finden.

Flyer

 

 


Jakobs-Kreuzkraut entfernt

Zusammen mit Mitarbeitern des Bauhofs wurde dem giftigen Jakobs-Kreuzkraut der Kampf angesagt. Das Kraut breitet sich zunehmend aus. Beim Entfernen sollten Handschuhe getragen und die Pflanze danach nicht kompostiert sondern dem Hausmüll zugeführt werden.

 

 




Amphibienzaun aufgebaut

Die Zaunbarriere zum Schutz der Kröten entlang der Kreisstraße wurde diese Woche vom Kreisbauhof erstellt. Die Ortsgruppe muss aber die Umzäunung des Parkplatzes, gegenüber der Heliosklinik, selbst organisieren. Zusätzlich wurden noch Infotafeln mit Kästchen für Flyer aufgestellt um Einheimische sowie Besucher von Bad Grönenbach über die Amphibien im Allgemeinen und deren Wanderung im Speziellen zu informieren.


Bad Grönenbach mit dem "European Energy Award (EEA) in Silber" ausgezeichnet

Ulrike Scharf (Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz) überreichte die Auszeichnung den Mitgliedern des Energieteams und Herrn Bürgermeister Bernhard Kerler.

Das Zertifikat wird alle 4 Jahre von der EU an Kommunen verliehen, welche eine vorbildliche Energie- und Klimaschutzpolitik ausweisen und umsetzen. Begleitet wird das Energieteam durch das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (Eza). 

In Bayern wurden insgesammt sechs Kommunen ausgezeichnet. Wilpoldsried erreichte sogar Goldstatus.

 


Radtour - Flächenfrass und Bodenschutz im Allgäu 6.-9. August 2015

Das NEZ (Naturerlebniszentrum Allgäu) organisiert vom 6. - 9. August 2015 (= internationales Jahr des Bodens) eine Radtour von Memmingen nach Heimenkirch. Eine Station wird auch Bad Grönenbach (6. August) sein, wo über den Bürgerentscheid gegen einen EDEKA Markt informiert wird und am Abend ein Vortrag "Bodenfunktionen und Bodengefährdungen" stattfindet.

Weitere Informationen:

Flyer

Link zum NEZ