Was ist in letzter Zeit in der Kreisgruppe geschehen?


Mitgliederrundbrief 2017

BN-Nachrichten als pdf-Datei (ca. 7 MB)


Mitglieder-Rundbrief 2016

Information für unsere Mitglieder im neuen Format


3.10.2016 Schwäbischer Waldbesitzertag in Hawangen

Information für Wildkatzenfans

 

Die BN-Kreisgruppe informiert über die Wildkatze und begeistert junge Waldfans.

Beim Schwäbischen Waldbesitzertag in Hawangen (AELF Mindelheim, Forstbetrieb Ottobeuren, Forstbetriebsgemeinschaften Memmingen und Mindelheim) boten Aktive der BN-Kreisgruppe Memmingen-Unterallgäu Information über die Europäische Wildkatze.
In Bayern galt die Wildkatze seit Beginn des letzten Jahrhunderts als ausgestorben, erobert aber nun nach gezielten Auswilderungsaktionen und infolge Zuwanderung Bayerns Wälder zurück. Seit Jahren beobachten Fachleute, dass Wildkatzen sich von Nord nach Süd allmählich wieder ausbreiten. 2015 konnten sie nun auch in Wäldern bei Memmingen nachgewiesen werden.

Zum Kinderprogramm der Veranstaltung wurde auch beigetragen: zahlreiche junge Besucher und deren Eltern erforschte die spannenden Dinge aus dem Wald, die sich in den Kästchen der großen Memorykiste fanden. Sie knobelten am Baumscheiben-Puzzle oder bastelten mit Naturmaterialien.


Kreisgruppe holte BN Wanderausstellung zur Energiewende nach Mindelheim

Im September und Oktober 2015 präsentierte die BN Kreisgruppe, zusammen mit der Klimaschutzstelle im Landratsamt und der Staatlichen Berufsschule Mindelheim, die Wanderausstellung „Energiewende ist machbar“. Ausstellungsort war die Burkhart-Grob-Technikerschule.

Zahlreiche interessierte Gäste kamen am 8.9.2015 zur Eröffnung der Ausstellung, darunter Vertreter von Behörden, Energieteams und Schulen, sowie Bürgermeister und BN Aktive.

Schulen aus dem Landkreis und aus Memmingen nahmen das Umweltbildungsangebot  erwartungsgemäß sehr gut an. 30! Klassen mit Voranmeldung und weitere nicht angemeldete besuchten die Ausstellung. Auf Wunsch statteten Mitarbeiter der Kreisgruppe die angemeldeten Klassen mit Zusatzinformation und Laufzetteln für eine Energiewende-Rallye aus. Die Schüler konnten sich dann eigenständig an den spannenden Mitmachstationen mit dem Themenkreis Energiewende und dem Energiedreisprung auseinandersetzen.

Der Energie-3-Sprung

Die Energiewende ist machbar – davon sind Fachleute aus Umweltpolitik und Umwelttechnik überzeugt.

Den richtigen Weg weist das Leitbild des Energie-3-Sprungs: mit einer klugen Kombination und Abfolge der richtigen „Sprünge“ kann das Ziel, die Energiewende, erreicht werden.

  • 1. Sprung: Energieverbrauch senken – das spart auch noch Energiekosten
  • 2. Sprung: Energieeffizienz steigern – durch den Einsatz von energieeffizienten Techniken,
                       bei gleichem Nutzen wird weniger Energie verbraucht
  • 3. Sprung: die erneuerbaren Energien ausbauen


Vilona – Viel los im Naturlehrgarten

Ferienprogramm 2015
Viel los war in diesem Jahr im Naturlehrgarten in Mindelheim.
Gemeinsam mit der Bund Naturschutz Kreisgruppe Ostallgäu wurde das Projekt „Vielfalt durchs Jahr erleben“ umgesetzt. Das Programm für Kräuterdetektive und Wasserforscher wurde von Andrea Huszar und Martina Hühner gestaltet und fand an vier Tagen in den Pfingst- und Sommerferien statt. Sie erkundeten gemeinsam mit den Kindern das Gelände, entdeckten geheime und verborgene Ecken des Naturlehrgartens und erforschten die dortige Kräuter- und Wasserwelt mit Kopf, Herz, Hand und Gaumen.

 

BNachrichten 2015

2014 war wieder viel los in der BN Kreisgruppe Memmingen-Unterallgäu.
Das Mitgliedermagazin 2015 informiert über Aktionen, Brennpunkte und wichtige Termine. 


Projekt Löffelkraut & Co. - erhält Bundespreis UN-Dekade Biologische Vielfalt

31. Juli 2014
Der Bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber zeichnet das Projekt mit dem Bundespreis UN-Dekade Biologische Vielfalt aus.


BNachrichten 2014

Die BNachrichten 2014 präsentieren sich in einem neuen, frischen Erscheinungsbild.

Hier können Sie die BNachrichten 2014 herunterladen.


Danke für 40 Jahre KG Memmingen-Unterallgäu!

Viele haben zum Gelingen der Jubiläumsveranstaltung am 13.10.2013 beigetragen. Ein Flyer zeigt als Dankeschön ein paar Impressionen von den Feierlichkeiten in der Dampfsäg!

Download hier!


Riesenbärenklau breitet sich im Günztal aus

Juli 2013
Brandblasen und wochenlange Schmerzen. Wenn Sie an der Westlichen Günz zwischen Ottobeuren und Westerheim unterwegs waren, dann konnte Ihnen dies wegen der enormen Verbreitung des Riesenbärenklaus bislang schnell passieren. Jetzt hat der Bund Naturschutz, zusammen mit dem Wasserwirtschaftsamt Kempten und den örtlichen Bauhöfen, Gegenmaßnahmen eingeleitet.


Fragen des Bund Naturschutz an die Landratskandidaten

Wir haben den Landratskandidaten Frau Kaiser und Herrn Weirather folgende Fragen gestellt, die sie auf den Folgeseiten beatwortet haben.

Energie

Wie sehen Sie die Notwendigkeit zur Anstellung eines eigenen Energiemanagers? Welchen Stellenwert sollte die Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Abteilungen des LRA einnehmen?
Möchten Sie eine Zielvorgabe leisten (z.B. „100% Erneuerbare bis zum Jahr x“)?

Weitere Infos und Antworten

Flächenankauf

Treten Sie dafür ein, dass die Mittel für Flächenankäufe erhöht werden? Haben Sie dafür Ihre Fraktion hinter sich?

Weitere Infos und Antworten


Ausgleichsregelung

Wie soll die Umsetzung der Ausgleichflächenregelung aus Ihrer Sicht durchgesetzt / sanktioniert werden, um die genannten Defizite abzustellen?

Weitere Infos und Antworten


Flächenverbrauch/ Flughafen

Benötigen wir nach Ihrer Meinung einen internationalen Flughafen, obwohl solche Flughäfen nicht weit entfernt liegen (Friedrichshafen, Stuttgart, München)?

In einem Bürgerentscheid wurde entschieden, dass sich der Landkreis nicht an der Mitfinanzierung des Flughafens beteiligen darf. Fühlen Sie sich auch zukünftig an dieses Ergebnis gebunden?

Sollte das Landratsamt den ausufernden Ausweisungen neuer Gewerbegebieten (s. Wolfertschwenden/Bad Grönenbach, Hochregallager bei Bad Wörishofen, geplantes interkommunales Gewerbegebiet mit 65 ha bei Westerheim/ Unger-hausen und viele weitere mehr oder auch Sondergebiet Freizeit und Erholung Rammingen mit 50 ha) nicht verstärkt Einhalt gebieten? Welche Handlungs-spielräume sehen Sie hierfür?

Wie hoch lag der durchschnittliche Flächenfraß in den letzten 15 Jahren? Falls keine Zahlen vorliegen: Sollte der Flächenverbrauch berechnet werden?

Weitere Infos und Antworten


Recycling-Papiere

Wollen Sie sich dafür einsetzen, dass auch an allen Schulen, über die der Landkreis in Zweckverbänden mit im Boot sitzt, zukünftig nur noch Papiere mit „Blauem Engel“ eingesetzt werden?
Würden Sie sich dafür verwenden, auch die 52 Gemeindeverwaltungen im Landkreis dafür zu gewinnen?

Weitere Infos und Antworten


Abschalten!

Bislang gibt es noch keine Kommune, keinen Landkreis (auch nicht das Ostallgäu) in der Umgebung, der zertifizierten Öko-Strom bezieht. Sollte der Landkreis für seine Liegenschaften zertifizierten Öko-Strom beziehen, auch wenn dafür Mehrkosten entstehen?

Weitere Infos und Antworten


Regionalität in der Praxis

Was möchten Sie dazu beitragen, um solche regionalen Kreisläufe zu etablieren? Was muss es uns wert sein, in Schulen und Krankenhäusern regionale Biokost anzubieten?

Weitere Infos und Antworten