Zur Startseite
  • Aktiv werden
  • Öko-Tipps

MiNi Klima Camp

Im Anschluss an die Klima-Streik-Demo am Freitag, 20.9.2019 bietet der BUND Naturschutz in Bayern e.V. mit dem MiNi-Klima-Camp die Möglichkeit noch einmal zusammenzukommen, Menschen zu treffen und Pläne für die Zukunft zu schmieden.

Die Kulturfabrik bietet dafür den idealen Raum bei entspannter Atmosphäre. Vom gemeinsamen Kochen und Essen, über Live-Musik und Infostände bis hin zu Workshops für friedliche Aktionsformen, wird hier für jung und alt etwas geboten.

Wer ihr*sein eigenes Talent teilen möchte, kann dies gerne auch spontan noch machen, ob jonglieren, tanzen, Einrad fahren oder auf den Händen laufen – alles ist willkommen!

Das MiNi-Klima-Camp findet direkt im Anschluss an die von den Fridays For Future organisierte Demo statt.

Demo (FFF)

13:00 Versammlung am Marienplatz, MN mit ersten Reden

13:30 Demo-Zug über die Korn-, Teck und Peter-Dörfler-Str. zum Landratsamt Unterallgäu.

14:00 Kundgebung vor dem Landratsamt

MiNi-Klima-Camp (BN)

14:30 Schnibbelparty – kocht mit uns den Klimakürbis!

15:00 Live-Konzert Adi Hauke

16:00 Reden zum Thema und Einführung in die Workshops

16:30 Live Musik auf der Bühne und Workshop zur Frage: 20.9. und dann?

17:00 Reden und erste Ergebnisse des Workshops

17:30 Live Musik auf der Bühne und Workshop zur Frage: Aktion, aber wie?

18:00 Vorstellung der entstandenen Aktionen

18:30 Abschluss (Zeit sich für Aktionen einzutragen)

Live-Musik

Während des ganzen MiNi-Klima-Camps wird es verschiedene Live-Acts geben, u.a. mit dabei:

Schnibbelparty

Gemeinsam rücken wir den Klimakürbissen zu Leibe und kochen ein feines, saisonales Kürbisgericht mit hemisch angebautem Quinoa. Die FrischeKiste.com und das Füllwerk Türkheim sind hier maßgeblich beteiligt. Das Essen ist einfach, lecker und wird gegen Spende abgegeben.

Bringt, wenn möglich, euer eigenes Essbesteck mit. So können wir auf Wegwerfprodukte verzichten.

Workshops

Die beiden Workshops sind offen für alle und Themen werden gemeinsam aus der Gruppe heraus erarbeitet. Sie basieren zwar aufeinander, die Teilnahme an einem zwingt aber nicht zur Teilnahme am anderen, weder in die eine noch die andere Richtung.

Der erste Workshop „20.9. und dann?“ dient zum Austausche der Teilnehmer*innen darüber, welche möglichen Aktionsformen es gibt, um sich persönlich für eine Lösung der Klimakrise einzusetzen.

Der zweite Workshop „Aktion, aber wie?“ dient dazu die zuvor erarbeiteten Möglichkeiten in die Tat umzusetzen, bzw. dem Zusammenkommen der Menschen, die so eine Aktion aus dem Unterallgäu unterstützen möchten.

Die Ergebnisse werden jeweils kundgetan, damit bislang nicht beteiligte Menschen die Möglichkeit haben, einzusteigen. Auch am Ende des MiNi-Klima-Camps rufen die einzelnen Gruppen noch einmal auf, sich per E-Mail für ihre Aktionsform einzutragen, um dann mit einer starken Gruppengröße die Aktion weiter planen und durchführen zu können.

Denn das Gefühl, allein nichts ausrichten zu können, verliert sich in der Gruppe!

Mitmachen

Neben den Workshops gibt es noch Spiele, von denen mehrere Runden angeboten werden:

  1. Ökologischer Fußabdruck für Kinder ab 8 Jahren
  2. Weltverteilungsspiel für Jugendliche und Erwachsene
  3. Apfel-Trauben-Saft pressen
  4. upcycling: Aus Gardinen werden Mehrweg-Obstbeutel
  5. ...

Wenn du selber noch etwas beitragen möchtest, melde dich unter mindelheim@bn.de

Schminken Lassen

Der Klassiker darf natürlich nciht fehlen und auch beim MiNi Klima Camp wird es die Möglichkeit geben, das Gesicht für die Künste herzugeben. Ob jung, ob alt, ob groß, ob klein - alle dürfen mitmachen!


Klimakürbis

Wer an der Demo nicht dabei sein kann, stellt einen Klimakürbis vor die Tür um ihre*seine Solidarität zu bekunden - Vor allem entlang der Zugroute!