Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Veranstaltungen

Krebsbachtal

Ortsumfahrung Holzgünz bei Erkheim

Unfreiwillige Lernkurve beim Straßenbauamt

10. Dezember 2020

Der BUND Naturschutz hat jahrelang gegen den Bau der Staatsstraße 2020 durch das idyllische Krebsbachtal bei Holzgünz gekämpft. Auch vor Gericht wurden die Argumente des BN nicht ernst genommen. Unter anderem hatte der BN vorgebracht, dass das Vorhaben gegen europäische Naturschutzvorgaben widerspricht, weil eine erhebliche Beeinträchtigung von mehreren geschützten Tierarten, u.a. Fledermäuse oder Feldvogelarten zu erwarten sind. Die Argumente wurden damals vom Straßenbauamt, Regierung von Schwaben und dem Verwaltungsgericht Augsburg nicht ernst genommen. Im Nachhinein musste das Straßenbauamt jetzt doch noch nachbessern: Weil im Bereich des Brückenbauwerkes über den Krebsbach mit den genehmigten und vom Gericht für in Ordnung befundenen Maßnahmen im Nachhinein ein signifikant erhöhtes Tötungsrisiko festgestellt wurde, musste die Geschwindigkeit im Bereich der Krebsbachquerung nun auf 70km/h reduziert werden. Der minimale Zeitgewinn mit Tempo 100 über die neue Trasse war aber einer der zentralen Begründungen für den Neubau dieser Trasse. Der BN kann nur hoffen, dass den fachlich fundierten Argumenten des BN in künftigen Planungs- und Klageverfahren mehr Gewicht beigemessen wird. Dann wäre diese naturzerstörerische Trasse wohl nicht gebaut.



Diese Seite enthält leider nicht alle Informationen zu diesem Thema.
Bei näherem Interesse melden Sie sich bei uns oder direkt bei der Ortsgruppe Erkheim.