Mähen der Streuobstwiese 2020

„Viele fleißige Hände....

 

….schaffen ein schnelles Ende“. Und so war es auch, als sich aktive Mitglieder der Bund Naturschutz Ortsgruppe Türkheim/Ettringen auf der Streuobstwiese beim Irsinger Feuerwehrhaus trafen. Zweimal im Jahr wird die Wiese, die eine Fläche von ca. einem „Tagwerk“ hat, gemäht und das Schnittgut abgerecht. Ein Irsinger Landwirt verwertet es als Futter für sein Vieh. Durch diese extensive Pflegemaßnahme  magert der Standort langsam ab und die Artenvielfalt nimmt zu. Mittlerweile wachsen hier über 30 verschiedene heimische Blumen, die eine reiche Nahrungsquelle für Bienen und Hummeln darstellen. Entsprechend summt und brummt es auf der Wiese.

Die vor 20 Jahren vom BN gepflanzten Gehölze haben inzwischen eine stattliche Größe erreicht. Unter den 28 Apfel-, Birnen- und Zwetschgenbäumen finden sich auch alte Sorten wieder wie z.B. „Krügers Dickstiel“, „Riesen-Boikenapfel“, „Gelber Bellfleu“ oder „Landsberger Renette“.