Zur Startseite
  • Aktiv werden
  • Öko-Tipps

Luft

Als „Luft“ bezeichnen wir das Gasgemisch unserer Atmosphäre.

Der dünne blaue Rand auf dem nebenstehenden Foto ist unsere Atmosphäre – eine kostbare und empfindliche Schutzhülle, ohne die das Leben auf unserem Planeten nicht möglich wäre!
Sie zu verschmutzen ist eine denkbar schlechte Idee und dennoch ist die Luftverschmutzung eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit.

Die Verunreinigung der Luft mit Feinstaub, mit giftigen Gasen wie Ozon, Stickoxiden, Kohlenmonoxid, Schwefeldioxid und mit klimaschädlichen Treibhausgasen wie CO2, Lachgas oder FCKW hat globale Folgen. Gesundheitlich steigt die Gefahr für Atemwegs-, Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Als Leidtragende des Klimawandels betreffen uns zunehmend die teils katastrophalen Folgen von Extremwetterlagen.

Bei diesen Veränderungen gibt es Kipppunkte, an denen eine Umkehr nicht mehr möglich ist. Deswegen müssen wir schnellstmöglich alles tun, um den Klimawandel zu stoppen.
Leider wurde der Eintrag von Schadstoffen nie wirklich so bepreist, dass die resultierenden Kosten durch die Verursacher (Kraftwerke, Industrie, Verkehr, Landwirtschaft und Haushalte) zu tragen waren, Luft war einfach „immer da“.

Was tun gegen Luftverschmutzung?
Jede/jeder kann öfter zu Fuß gehen, öffentliche Verkehrsmittel und das Fahrrad nutzen, unnötige Autofahrten und Flüge vermeiden und Solarenergie und Ökostrom nutzen.

Die größte Verantwortung liegt aber bei der Politik. 
Wirksame Hebel sind strengere Gesetze und Grenzwertkontrollen, die Förderung erneuerbarer Energien, der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, die Einführung von Fahrverboten und Tempolimits sowie eine CO2-Bepreisung mit effektiver Lenkwirkung.