Hochwasserschutz im Unterallgäu

Das Raumordnungsverfahren zum Hochwasserschutz im Günztal wird bis Ende 2009 abgeschlossen sein. Im Januar 2009 fand eine ganztägige Exkursion des WWA statt, bei der in Baden-Württemberg umgesetzte Projekte besichtigt wurden. Seitens der Kreisgruppe waren Joachim Stiba, Andreas Blank und Helmut Scharpf beteiligt.

Den Flüssen mehr Raum geben

An vielen Stellen sind unsere Flüsse begradigt worden. Auch an der Günz sind in der Vergangenheit Auwaldbereiche verschwunden, die dazu führen, dass wichtige Retentionsräume fehlen, die im Falle eines Hochwassers Wasser aufnehmen. Im Zuge der Maßnhamen hoffen wir auf die Wiederherstellung des naturnahen Zustandes, auch wenn sie im Falle eine hunderjährlichen Ereignisses nicht mehr voll für den Hochwasserschutz greifen.

Stand der Hochwasserschutzmaßnahmen im Unterallgäu