Zur Startseite
  • Aktiv werden
  • Öko-Tipps

Veranstaltungen

  • Home  › 
  • Aktuelles

Jahreshauptversammlung 2022

In der Dampfsäg duftet es nach leckeren Sägfladen, Gerüchte über einen neuen Schatzmeister machen die Runde, ein toller Vortrag ist angekündigt und es gibt einiges zu Feiern. Die Eröffnung stimmt jedoch nachdenklich...

23.07.2022

„Stünden Gas und Öl weiterhin billig zur Verfügung, würden wir es verbrennen – allen Beteuerungen bei Klimakonferenzen, allen Warnungen des Weltklimarates zum Trotz“, so Kreisvorsitzender Helmut Scharpf. „Hohe Preise und verknappte Ressourcen zwingen uns nun zum Sparen.“

Das Thema Energie beschäftigt die BN-Kreisgruppe – als eines von vielen: Das bunte und vielseitige Programm der Kreisgruppe spiegelt sich in den Berichten wieder: Exkursionen, Vertragsnaturschutz, Stellungnahmen, (Online-)Veranstaltungen, Demos, Spendenaktionen, Aktivitäten der Ortsgruppen, Biotop- und Flächenpflege, die zahlreichen Umweltbildungsaktivitäten der Umweltbildner*innen an Schulen und Kindergärten.

Grund zur Freude ist das Ehrenzeichen für besondere Leistungen im Ehrenamt, das Hannelore Kral 2021 von Ministerpräsident Söder überreicht bekam. Auch das erfolgreiche Bündnis gegen das Verteilzentrum des Logistikkonzerns Amazon am Allgäu Airport stimmt ebenso zuversichtlich wie die Abschaltung des Atomkraftwerks im nahen Gundremmingen. Beeindruckend ist die inzwischen preisgekrönte Ausstellung „Was wäre wenn ... die Bäume so handeln würden wie Menschen?“. Die Kreisgruppe wurde dafür erst kürzlich mit dem 1. Bayerischen Klimaschutzpreis ausgezeichnet. Die Ausstellung wird in den kommenden Monaten an verschiedenen Standorten im Landkreis zu sehen sein.  

Schlechte Nachrichten gibt es zu den Amphibien: Zwar sind im Landkreis zwei weitere Sammelstellen eingerichtet worden, die Zahlen gehen jedoch insgesamt seit Jahren zurück. Hauptgründe sind die zunehmende Flächenversiegelung und der Verlust der Lebensräumen. Zahlreiche Sammlerinnen und Sammler versuchen diesem Trend entgegenzuwirken.

Martin Muth (Diplom-Biologe und stellvertretender Vorsitzender) berichtet eindrücklich über naturverträgliche Gehölzpflege und den Erhalt von Bäumen. Bäume und Sträucher sind Lebensraum für eine Vielzahl an Lebewesen: Blätter bieten Nahrung, z.B. für Schmetterlingsraupen, Blüten sind Nektar- und Pollenquelle für Wildbienen, Schmetterlinge, Schwebfliegen; später dienen die Früchte als Nahrung für Vögel, Falter und Säugetiere. Dazu kommt ein vielfältiges Bodenleben im Wurzelbereich.

Bäume und Sträucher sind auch für die Menschen wertvoll: Für die Seele, Lebensqualität, Heimat, als Schattenspender und Hitzeschutz, Feinstaubfilter, für die CO2-Bindung und die O2-Produktion. Gerade vor diesem Hintergrund ist es extrem wichtig, Bäume und Sträucher zu erhalten sowie neu zu pflanzen. Wichtig sind Bäume mit Hohlräumen, da sich dort häufig Lebensräume besonders geschützter Arten befinden wie Fledermäuse, verschiedene Vogel- und Käferarten etc.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt wird Werner Habich zum neuen Schatzmeister gewählt. Er ist bereits in der Ortsgruppe Mindelheim aktiv und wird mit seiner sympathisch-professionellen Art nun auch die Kreisgruppe unterstützen, nachdem Katharina Schneider aus familiären Gründen das Amt abgibt.

Der heiße Abend klingt gemütlich aus bei guten Gesprächen, Fachsimpeleien und dem einen oder anderen Tischfußball-Spiel.


Einmal jährlich bringt die Kreisgruppe die BNachrichten in gedruckter Form heraus. Es geht dabei vor allem darum, die Mitglieder über die Kreisgruppenarbeit zu informieren, die nicht digital erreichbar sind.

Lesen Sie hier die Ausgaben der letzten Jahre.