Jahreshauptversammlung 2019

Jahreshauptversammlung 2019 mit Neuwahl des Vorstands

Ortsgruppe des BUND Naturschutz geht in zweite Amtszeit

Die Ortsgruppe Bad Wörishofen des BUND Naturschutz in Bayern e.V. wählt einen neuen Vorstand und stellt ihre Arbeiten und das neue Jahresprogramm vor

Am 16. März fand im Hotel Luitpold die Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe des Bund Naturschutz (BN) Bad Wörishofen statt. Herr Bürgermeister Gruschka eröffnete die Veranstaltung im voll besetzten Saal.
Die dichtgedrängte Agenda spiegelt die vielfältigen Themen des BN wider. Im Jahresrückblick wurde neben anderen Aktivitäten das Aktionsbündnis zum Volksbegehren „Rettet die Bienen" und die tatkräftige Unterstützung durch die hiesige Ortsgruppe besonders herausgestellt. Das neue Projekt, das von Silke Lotterbach ins Leben gerufen wurde, setzt genau hier an. Unter dem Motto „jeder m² zählt … für heimische Natur" werden alle Garten- und Balkonbesitzer eingeladen, ein Stückchen Erde naturfreundlich zu gestalten, denn jede noch so kleine Fläche bietet Lebensraum und Nahrung für bedrohte Insekten. Interessierte können sich hierzu unter www.jederm2zaehlt.de informieren.

Den Jahresrückblick sowie die Jahresplanung findet man immer aktuell auf der Webseite der Ortsgruppe. Als nächster Punkt stand die Neuwahl der Vorstandschaft an. Alexander Siebierski wurde als 1. Vorsitzender, Franz Egger als 2. Vorsitzender gewählt. Die Anzahl der Beirät*innen, die die beiden Vorsitzenden unterstützen, wurde auf sieben erhöht, nachdem im letzten Jahr die Zahl der Mitglieder um mehr als 20 % angestiegen ist.

Doch auch die langjährigen Mitglieder kamen zu Ehren. So wurden Frau Gisela Satzger für 40 Jahre sowie Frau Paule Claire Hangen und Herr Lothar Demler (nicht anwesend) für 25 Jahre ausgezeichnet.

Mit Spannung erwartet wurden gleich zwei Fachvorträge zu brennenden Themen. Revierförster Herr Lyschik vom AELF, der u.a. auch für den Baumbestand im Kurpark zuständig ist, referierte über „Praktischer Naturschutz im Wald, Lebensraum, Biodiversität".
Herr Honner, der Leiter der Stadtgärtnerei, informierte in seinem Vortrag „Warum werden in Bad Wörishofen Bäume gefällt?" Die anschließende Diskussion beendete das Rahmenprogramm und wurde danach in persönlichen Gesprächen vertieft.

Pressemitteilung zum Download.

Wir danken allen Beteiligten und allen Gästen für den gelungenen Abend!

Haben Sie Interesse an "aktiver Mitarbeit" in unserem Team?
Unseren "Fragebogen für neue Aktive" finden Sie hier ... bitte ausgefüllt senden an
 es@imas.info , wir nehmen dann gerne Kontakt mit Ihnen auf!

Fotos: Elisabeth Siebierski 


Jahreshauptversammlung 2018

Jahreshauptversammlung am 23. März 2018, 19:00 Uhr

Für Ihre Teilnahme an der diesjährigen Jahreshauptversammlung bedanken wir uns.

Datum: Freitag, den 23. März 2018 um 19.00 Uhr
Ort: Gasthaus „Der Grieche“ (Trautweins), Nebenzimmer, Bahnhofstr. 5, Bad Wörishofen


Tagesordnungspunkte:

1. Rechenschaftsbericht und Jahresrückblick 2017
2. Kassenbericht
3. Entlastung der Vorstandschaft
4. Ehrungen langjähriger Mitglieder
5. Jahresprogramm und Ausblick 2018
6. Sonstiges
7. Fachvortrag: Frau Hannelore Kral, Artenschutz in der Praxis
"Amphibien - Wanderung und Lebensraum"

Für langjährige Mitgliedschaften standen in diesem Jahr vier Ehrungen an:
40 Jahre Mitgliedschaft: 1 x Ehrennadel in Gold mit Urkunde des Landesvorsitzenden, Prof. Dr. Hubert Weiger
20 Jahre Mitgliedschaft, 3 x Ehrennadel in Bronze.

Herzlichen DANK an alle Mitglieder für die Unterstützung und Treue in den vergangenen Jahrzehnten!

Falls Sie an diesem Abend nicht kommen konnten, aber Interesse an unserer Arbeit haben, würden wir uns freuen, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen.
Per E-Mail halten wir Sie auch gerne über unsere Aktivitäten auf dem Laufenden.   

Pressebericht Mindelheimer Zeitung zur Jahreshauptversammlung am 23.03.2018,
Rückblick und Jahresvorschau 2018 vom 04.05.2018: hier


Jahreshauptversammlung 2017

Jahreshauptversammlung 2017

Die BN-Ortsgruppe Bad Wörishofen hatte zur Jahreshauptversammlung 2017 eingeladen

am Samstag, 11. März 2017
um 19.00 Uhr
im Restaurant "Der Grieche" (Trautwein), Bahnhofstr. 5, Bad Wörishofen.

Neben Berichten des Vorstandes wurde die Wahl eines 2. Vorsitzenden durchgeführt. Vorgeschlagen wurde Alexander Siebierski (bisher Beirat), der einstimmig von den 17 anwesenden Mitgliedern gewählt wurde.

Das Jahresprogramm wurde vorgestellt und zur regen Teilnahme eingeladen. Zu den einzelnen Vorhaben bekamen verschiedene Aktive das Wort.

Im Anschluss durften wir einige langjährige Mitglieder ehren.
Insgesamt 23 zu Ehrende Personen mit 20, 30 und 1 Person mit 50 Jahren Treue können ausgezeichnet werden. Auch bedingt durch Krankheit waren nicht alle zu Ehrenden anwesend. Stellvertretend können Sie in Kürze ein Foto der Ehrung hier finden. Im Laufe der nächsten Tage erhalten alle weiteren zu Ehrenden Mitglieder die Ehrennadel bzw. ihre Urkunde auf dem Postweg zugesandt. 

Als Höhepunkt des Abends nahm uns Herr Philip Bust mit in seine "Welt" mit seinem beeindruckenden 
Fachvortrag zum Thema: "Steigerungsmöglichkeiten der Artenvielfalt in der Kulturlandschaft".
Herr Bust ist "Wildlebensraumberate" des AELF Krumbach/Schwaben. Wir bedanken uns sehr für seine Ausführungen und sein großes Engagement zum Erhalt unserer Artenvielfalt hier im Allgäu.
Gerne werden wir weiter mit ihm zusammenarbeiten ...

Mit den Mitgliedern des BUND Naturschutz kamen insgesamt 40 Personen, darunter auch Herr Bürgermeister Gruschka und verschiedene Vorstände und Aktive anderer Vereine, sowie Interessierte und Freunde der Natur zu diesem Abend, was uns sehr gefreut hat.

Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Mitwirkenden und vor allem bei allen Gästen fürs Kommen und das Interesse auch zum Fachvortrag, der mit ausgiebiger Fragestunde geendet hat.

Tagesordnung: Dokument zum Download/Ausdruck hier:


Jahreshauptversammlung 2016

Jahreshauptversammlung 21.06.2016, Vortrag Wespenberater

Der erste Vorsitzende, Thomas Heidrich, berichtete über die Aktionen im vergangenen Jahr: Angefangen mit der Teilnahme am Stadtfest mit einem eigenen großen Stand mit Wildblumenquiz und vielen interessanten Gesprächen, über die Mitarbeit im Amphibienschutz, über den Bau von Mauerseglernistkästen bis hin zur spannenden Radtour zum Kreisnaturlehrgarten in Mindelheim. Nach dem Bericht des Schatzmeisters und einer einstimmigen Entlastung des Vorstandes wurden Wünsche und Anträge der Mitglieder und der Besucher behandelt.
Der letzte Tagesordnungspunkt war zugleich der Höhepunkt:
ein lebendiger Vortrag von Jan-Erik Ahlborn, einem Mitglied einer weiteren Unterallgäuer BN-Ortsgruppe und Spezialist für Wespen.
Jan-Erik Ahlborn ist ausgebildeter, ehemaliger Schädlingsbekämpfer und stellte sich schon zu Beginn immer wieder selbstkritisch die Frage „warum müssen wir sogenannte Schädlinge töten, gibt es keine Alternative?“. Er entwickelt und verfeinert seit Jahren mit seiner Partnerin Bettina Thauer Methoden zur Umsiedlung und klärt auf zu alternativen Konfliktlösungen.
Sein Vortrag basiert auf wissenschaftlichen Betrachtungen der Wespen („Faltenwespen“, weil sie ihre Flügel anfalten können) und auf der grundsätzlichen Betrachtung, welche Arten in welcher Weise für uns Menschen lästig oder gefährlich werden können. Es ist Tatsache, daß Insektenstiche tatsächlich lebensgefährlich werden können, das betrifft aber nur ca. 2,8% der Bevölkerung die diesem Risiko ausgesetzt sind - und das meistens aus Unkenntnis darüber, selbst Allergiker zu sein. Es gelingt ihm einfach und überzeugend, einen Überblick über die 13 in Deutschland lebenden Arten zu verschaffen und Ängste abzubauen, wo sie fehl am Platz sind.. Die Ergebnisse seiner Studien vermittelt er seinem Publikum unterhaltsam und fundiert. Als ausgebildeter Naturpädagoge bereitet er das Thema auch z.B. für Kindergärten auf und motiviert die Kinder an der Umweltstation Legau „sich in die Wespe hineinzudenken und mit Wespenaugen zu sehen“.
Das gelang ihm auch an diesem Abend und die Besucher erhielten auf jede ihrer Fragen kompetente Antworten. Mehr erfahren Sie unter: www.hornissenberater.de  

Mit einem besonderen Exponat verblüffte er sein Publikum: ein 80 cm großes Wespennest: